AGB für die Rumänien Touren:  Rumänien - die Highlights der Karpaten und zweiwöchige Rumänien Rundreise die von einem österreich / rumänischen Reiseveranstalter durchgeführt werden:

Art und Motorrad (Enduro, Chopper, Tourer, Sportbike, Straßenmaschine, etc.) ist egal - die angebotenen Touren sind problemlos mit jeder Maschine zu befahren. Auch Groß-Roller, Trikes, Can-Ams, Crossblades, etc. sind herzlich willkommen! Alle Straßen / Teilstrecken sind nach diesen Kriterien ausgewählt. Nur Motorräder mit 125ccm sind für die Reise nicht geeignet.

Mindestens ein Jahr Erfahrung am Motorrad ist erwünscht (bitte keine „ganz blutigen" Führerschein-Neulinge). Du solltest fähig sein, ein "normales Überholmanöver" auch neben einem LKW zügig durchzuführen und ein Vorbeischlängeln an einer stehenden oder kriechenden Kolonne sollte für Dich bei Stau kein Problem sein. Es warten Gebirgspässe und reichlich Kurven. Wenn Du also ein ganz normaler Durchschnittsfahrer bist, der schon ein paar Ausflüge am Bike gemacht hat genügt das, aber so gut solltest Du auch wirklich sein.

Bei Buchung sind 40% Anzahlung als Bestätigung zu überweisen, der Restbetrag ist bis allerspätestens 31.Mai des Jahres, in dem die Reise stattfindet zu begleichen. Erst nach Einlangen der Anzahlung auf unserem Konto und der Akzeptanz dieser AGB ist die Reise fixiert.

Bei Storno von Seiten eines Teilnehmers bis 31.Mai des Reisejahres verfällt die bei Buchung geleistete Anzahlung. Eine Nichtbegleichung des Restbetrages bis zu diesem Datum ist als Storno der Reise zu werten. Bei Storno von Seiten eines Teilnehmers nach dem 31.Mai oder bei Nichterscheinen verfällt die gesamte geleistete Summe (die gesamte Reise, alle Zimmer, etc. sind dann schon bezahlt).
 Der Teilnehmer kann jedoch der Gruppe nachfahren (alle Zimmer sind reserviert) und die Reise ist auch ohne Mehrkosten an jemand anderen (gleichen Geschlechts bei Doppelzimmer) übertragbar. Es kann also bis zum letzten Augenblick ein neuer Teilnehmer zur Abfahrt erscheinen (somit kann man sich selbst statt Storno einen Ersatzmann suchen).
Der Abschluss einer privaten Stornoversicherung wird empfohlen!

Wie in jedem anderen Urlaub auch können Schwierigkeiten auftreten (Panne, Unfall, Krankheit,...). Im "Falle des Falles" werden selbstverständlich alle unsere Kontakte und Erfahrungen genützt, damit der Betroffene wohlbehalten nach Hause gelangt. Trotzdem wird hier ausdrücklich festgehalten, dass die Tour zwar geführt und komplett organisiert wird (Ausflüge, Zimmer, Parkplätze, usw.), aber ausdrücklich jede Verantwortung für Euch, Eure Gesundheit, Euer Motorrad, etc. ausgeschlossen ist. Zu diesem Zweck sollte der Abschluss eines Schutzbriefes Pflicht sein. Eine Motorradtour ist und bleibt immer ein kleines Abenteuer. Wetter, Staus, unvorhersehbare Ereignisse, etc. können den geplanten Ablauf der Reise verändern. Wir schließen Haftung und jede Art von Rechtsweg für solch unvorhersehbare Umstände und dadurch resultierende Umstände ausdrücklich aus.
Sollte Dein Motorrad Pannenhilfe / Abschleppung durch unser Begleitfahrzeug benötigen, geschieht das auf Deinen ausdrücklichen Wunsch und Deine Gefahr (Du könntest auch auf den offiziellen Pannendienst warten). Im Gegensatz zum "offiziellen" Pannendienst ist Dein Bike im Laderaum unseres Begleitfahrzeuges nicht versichert, wir haften nicht dafür. Das gilt auch für Deine Person als Mitfahrer/Passagier im Begleitfahrzeug. Das Begleitfahrzeug (geschlossener Kastenwagen) fasst problemlos unser gesamtes Gepäck plus im Not- oder Pannenfall ein Bike jeder Größe bis Goldwing,
E-Glide oder BMW-1800 Reisedampfer. Genau dafür ist es gedacht - als Gepäcktransporter und Pannenfahrzeug. Bei Ausfall Deiner Maschine wird diese verladen und bis zum nächsten Etappenziel (Hotel, Werkstatt) mitgenommen. Dort kannst Du Dich mit unserer Hilfe und/oder der Hilfe Deines Schutzbriefes um Reparatur oder Rücktransport Deines Bikes kümmern. Keinesfalls ist das Begleitfahrzeug dafür gedacht, defekte Maschinen "durch´s Land zu kutschieren" oder gar bis nach Hause zu überstellen. Wir brauchen die Ladefläche um eben wie erwähnt defekten Fahrzeugen bis zur nächsten Station Pannenhilfe zu geben, damit Fahrzeug und Fahrer nicht irgendwo im Landesinneren "in the middle of nowhere" rumhocken, sondern ganz entspannt am Abend aus dem Hotel alles regeln können. Wer die vorgegebene Route laut Roadbook verlässt, und auf eigene Gefahr woanders im Land rumfährt, verzichtet auf die Pannenhilfe des Begleitfahrzeuges.
Weiters ist jeder Reisende selbst dafür verantwortlich zu sorgen, dass sein Gepäck am jeweiligen Tag im Begleitfahrzeug verstaut wird (bitte wirf einen Blick drauf oder übergib es dem Begleitfahrzeugfahrer täglich persönlich). Wir haften nicht für im Hotel oder am Parkplatz vergessenes Gepäck!

Während unseren Reisen werden Fotos gemacht, die meist unter den Teilnehmern in einer „Whatsapp-Gruppe“ geteilt werden. Diese können dann auch in Social Media (zB Facebook) oder unserer Homepage aufscheinen. Du kannst dem am Beginn der Reise widersprechen, dann werden weder deine Bilder verwendet, noch scheinst du auf einem auf. Solltest du das nicht tun, erteilst du uns für beide Punkte deine Einwilligung.

Sollte ein Motorradguide die Reise plötzlich nicht antreten können (Krankheit, Unfall,...) leitet der Begleitfahrzeugfahrer die Reise. Selbiges gilt, wenn der Guide während der Reise ausfällt. Sämtliche Hotels und Ausflüge sind vorreserviert und bezahlt, eine Absage oder Abbruch der Reise ist ausgeschlossen (und auch sicherlich in niemandes Interesse). Dies wäre solch ein "unvorhersehbares Ereignis" wie weiter oben beschrieben. Dieser Umstand ist unserer Geschichte noch niemals eingetreten und keiner will hier einen Teufel an die Wand malen, aber ganz nach dem Motto "Strenge Rechnung, gute Freunde" sollten auch alle möglichen negativen Eventualitäten abgeklärt werden.

Bitte erschreckt nicht bei all den Punkten, aber wir sind für ein klares Wort unter Bikern vor Abfahrt.
99% aller Teilnehmer waren bis jetzt mit unseren Reisen hochzufrieden. Diese Zeilen sind leider rechtlich notwendig wie der Beipackzettel eines Medikaments.